Sommerauftritt in Köln

Hallo Köln-Vogelsang

Am Sonntag ging es für uns zum Sommerfest des Bürgervereins aus Köln-Vogelsang.

Liebevoll wurde das Sommerfest von den Mitgliedern des Bürgervereins gestaltet.

Der Höhepunkt an diesem Tag war neben dem gut bekannten Kappesrollen unser erster Auftritt mit

den neuen Tänzer- und Tänzerinnen aus unserem Verein. Die waren natürlich sehr aufgeregt, freuten sich jedoch auch darauf,

ihr gelerntes auf tänzerische Weise dem Publikum zu präsentieren!

Das Wetter spielte die gesamte Zeit des Auftritts und noch weit darüber hinaus mit.

Das Publikum war begeistert und gab alles, wenn es darum ging Stimmung in den Straßen zu verbreiten.

Wir bedanken uns sehr für die tolle Aufnahme und die mega Stimmung!

 

Karnevals-Züge 2019

Dieses Jahr durften wir Karnevalssamstag zum dritten mal in Folge beim Karnevalszug in Köln-Weiss mitgehen.

Um 14 Uhr startete dort der Zug und wir haben uns dafür fein rausgeputzt, bestückt mit etwas Glitzer im Gesicht und guter Laune. Das Wetter spielte zum Glück mit. Ein Mix aus Sonne, Wolken und Regen begleitete uns bis zum Schluss des Zuges.
Besonders gefreut hat uns, dass eine kleine Abordnung der K.G. Kölsche Figaros mitgegangen ist und, dass wir unseren Freund Hans Stahl wieder gesehen haben 🙂
Abends ließen wir den Tag feierlich ausklingen und tanzten mal nicht auf der Bühne, bis in die frühen Morgenstunden hinein.

 

Karnevalsdienstag sind wir hingegen zum ersten Mal beim Zug der Nippeser Bürgerwehr in Köln-Nippes mitgegangen.

Als Gruppe 33 sind wir an den Start getreten, zunächst noch mit sehr dunklen Wolken am Himmel. Doch nach und nach sind wir auf der Neusser Straße der Sonne immer weiter entgegen gekommen. So konnten wir bei strahlenden Sonnenschein den Zug genießen und haben trocken das Ziel erreicht. Im Anschluss an den Zug sind wir relativ spontan, aber doch mit fast allen Tänzern und Tänzerinnen gemeinsam essen gegangen.

Highlight und Letzter Auftritt der Session

Das HIGHLIGHT für uns in der Session ist ganz klar die Veranstaltung unserer K.G. Kölsche Figaros e.V. von 1950 im Tanzbrunnen. Im ausverkauften Saal haben wir dem rund 1000-Personen Publikum auf der Kostümsitzung ordentlich eingeheizt, sodass nachher keiner mehr auf dem Stuhl saß, sondern (zumeist auf den Stühlen) gestanden wurde. Tanzende, singende und Zugabe-rufende Menschen ließen das Tänzer-Herz bei uns höher und höher schlagen.

   
Unsere Trainerin Gaby (Gabriele) Autermann wurde von den Kölsche Figaros zur „Ehrenchoreografin“ ausgezeichnet und erhielt eine speziell angefertigte Urkunde. Was für eine tolle Überraschung! Den gesamten Abend über begleitete unser Tanzcorps Agrippina Colonia das musikalische Programm im Elferrat, sowie auf, neben und hinter der Bühne. Das ergab eine tolle bunte Mischung in den Farben blau/gelb und rut/wiess 🙂 Besonders schön war für uns auch, dass viele
Freunde und Familienmitglieder gekommen waren, um an dieser super Sitzung teilzunehmen und, um uns dort tanzen zu sehen.

 

The Last Dance…..Der letzte Tanz der Session 2018/2019

Ab nach Attendorn in die Stadthalle, die Bühne rocken hieß es am Sonntagabend. Es war der letzte tänzerische Auftritt der Session, aber auch der letzte Auftritt für ein paar Mitglieder des Tanzcorps Agrippina Colonia, die an diesem Abend mit einer besonderen Schleife tanzen durften.Von unserem Kommandanten Adrian Schiefke wurden die Tänzerinnen und Tänzer sehr liebevoll und emotional verabschiedet und es flossen auch einige Tränen.
Das hielt aber keinen davon ab, noch ein letztes mal 100% zu geben und das Publikum jubelte vor Begeisterung, Zugabe-Rufe und eine Rakete rundeten diesen Auftritt ab.

Wir wünschen Euch auch hier noch mal alles Gute für die Zukunft und danken Euch, für die tolle gemeinsame Zeit.

Auftakt zur Vor-Session 2018/2019

Uns Sproch es Heimat – Das ist das neue Motto der Karnevalssession 2019. Nachdem letztes Jahr insbesondere die Tänzer und Tänzerinnen im Vordergrund der Session in Köln standen, so sind es dieses Mal die Redner und Rednerinnen. Und wie wichtig die kölsche Sprache für den karnevalistischen Brauchtum ist, hat uns unser letzter Auftritt im Maritim in Bonn ganz besonders vor Augen geführt.

Denn gleich nach der ersten Hebung im dritten Tanz fiel doch glatt die Musik aus! Was tun? Aufhören, warten und hoffen, dass die Musik dann doch noch irgendwie funktioniert?

Nein, nicht mit uns ! Wir haben alle Songtexte des Medleys bis zum Ende mitgesungen und das Publikum hat es uns gleich getan! So wurde nicht nur unsere tänzerische Darbietung, sondern auch unsere Gesangeinlage mit vielen lobenden Worten der Ehrengarde Bonn belohnt.

🙂           

 

An diesem Tag kam uns wohl auch unsere letzte gemeinsame Veranstaltung mit unserer Gesellschaft den Kölschen Figaros zugute – Denn hier stand der Gesang ganz im Mittelpunkt. Bei der Veranstaltung Sing, Figaro, Sing wurden im Kölsche Boor 22 kölsche Lieder gesungen und das beliebteste Lied des Abends (Dat es Heimat) wurde gekürt.

    

Nun kehrt bei uns wohl erstmal weihnachtliche Stimmung auf, bis es dann m Januar wieder so richtig los geht 🙂

Sommerfest 2018

Am 08. September fand das diesjährige Sommerfest unseres Tanzcorps statt. 
Wie auch in den letzten Jahren haben wir zur Gartenanlage in Köln Ossendorf eingeladen (auch wenn der Weg dorthin nicht immer gleich zu finden ist) und glücklicherweise hatten wir dieses Jahr von Beginn an bis zum Ende schönes Wetter.

Für das leibliche Wohl gab es zunächst Kuchen, später dann allerlei Salate und frisches Fleisch vom Grill – dazu leckeres Päffgen – Kölsch.

  

Zu unserem großen Erfreuen sind einige Vertreter aus verschiedenen befreundeten Vereinen erschienen. Darunter:
K.G. Kölsche Figaros e.V. von 1950
KKG Blomekörfge 1867 e.V.
KG Löstige Postillione von Wesseling 1972 e.V.
Kindertanzcorps KG Löstige Postillione von Wesseling 1972 e.V.
KG Altstadtfunken Opladen vun 1902 e.V.
TG Kölsche Greesberger
K.G. Immerfroh 1902 e.V.

Damit der Spaß nicht zu kurz kam haben wir während des Nachmittags verschiedene Spiele gespielt. Dafür wurden drei Teams gebildet: Alte Mitglieder, Neue Mitglieder und Mitglieder der K.G. Kölsche Figaros. Von hoch fliegenden Schokoküssen, Sackhüpfen, einem Quiz und einem Wasser/Apfel/Mehl- Spiel war wohl alles dabei.
Gegen 17 Uhr, als draußen wirklich alle Sitzmöglichkeiten belegt waren, hat dann die erste Band gespielt und gesungen: RhingBloot..

  

Zwei Stunden später durften wir die Band 5 Jraad bei uns begrüßen. Die Jungs sind extra vor dem Abflug zu ihrer Mallorca-Reise nochmal zu uns gekommen und ihr Auftritt stand ganz unter dem Motto Cantina Band, denn ihren neuen Song „DANZ“, den wir schon beim Videodreh am 26.09. in der Roonburg in Köln begleitet haben, durften sie immer und immer wieder spielen 🙂 Vielleicht mag es am Namen des Liedes liegen, dass uns das Lied so gut gefällt – Wir hatten jedenfalls alle zusammen eine Menge Spaß, wie Euch auch die Bilder zeigen.

  

Wir bedanken uns bei ALLEN die da waren für den schönen Nachmittag/Abend und freuen uns doch hoffentlich den ein oder anderen ganz sicher in der Session spätestens wieder zu sehen :)

Aus der Session – bis zum Aschermittwoch

 

Texte von: Tanja Fetten, Janine Paul und Anna Longerich

 

Am frühen Weiberfastnacht ging es für uns zu Bayer Vital nach Leverkusen! Dort angekommen schauten uns die Jecken schon erwartungsvoll an, denn wir wurden mit großer Ansprache angekündigt. Leider hat die Grippe bei uns kein Erbarmen gehabt und wir mussten einiges improvisieren. Um der Aufregung ein Ende zu setzen, ging es im Marsch ab auf die Bühne. Ab ging die Musik und die Leute haben direkt mit vollem Elan mitgesungen, mit geklatscht und mitgetanzt. Es war ein gelungener und stimmungsvoller Auftritt.

 

Nach dem Auftritt in Leverkusen ging es dann nach Wermelskirchen zu den „Flotten Hexen“ und somit auch unser letzter Auftritt der Session 17/18. Auch dieser Saal der lauter Frauen war, rissen wir mit in unseren Bann. Mit großen Applaus und „Standing Ovations“ und 4 Tänzen die wir tanzten, verließen wir diese Bühne mit einem lachenden und einem weinendem Auge ab. In der Garderobe hat Karl-Heinz unser Vorsitzender noch ein paar schöne abschließende Worte gefunden und jedem eine Blume und eine Flasche Sekt geschenkt. Natürlich würde dabei auch jebützt 😉

 

 

 

Am Freitag, den 09.02. waren Tanja und Dominik aus unserem Verein schon recht früh unterwegs. Grund dafür war das festliche Essen mit dem Festkomitee des Kölner Karnevals und dem Kölner Dreigestirn in der Oper am Staatenhaus in Köln-Deutz.

Vorab trafen sich die verschiedensten Tanzvereine zum Eindecken der Tische, an denen gegen Mittag die ehemaligen Prinzen, Jungfrauen und Bauern aus Köln und Begleiter platz nehmen sollten. 

Aus vielen Ideen jedes einzelnen entstanden bunte und sehenswerte Tische, mit je den jeweiligen Vereinsfarben an denen insgesamt 10 Leute Platz nehmen konnten. Unter anderem auch die beiden Mitglieder des Tanzvereins. s gab nach der Ansprache des Kölner Dreigestirns je eine Vorspeise, eine Hauptspeise und eine Nachspeise, inklusive zwischen Programm mit Rede und Tanz.

 

 

 

Es war ein unglaublich schöner Abschluss der Session 2017/2018 für uns – Die Teilnahme am Rosenmontagszug in Köln! Ja, wir waren dabei. Keine zwei Jahre nach unserer Vereinsgründung durften wir dieses Jahr zum ersten mal als Tanzcorps mitgehen. Und es war ein Zug, der wirklich alles zu bieten hatte!
Treffpunkt war zunächst das Cafe La Scala, Bonner Wall, Nähe unseres Aufstellplatzes. Dort konnten wir uns alle nochmal richtig stärken, denn es gab es ein leckeres Frühstück mit Kaffee und Tee https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/f4c/1/16/1f642.png:))
Im strahlenden Sonnenschein ging es dann für uns los durchs Severinstor, doch umso näher wir der Innenstadt kamen, schlug auch das Wetter um – in Regen, Hagel und Schnee. Pudelnass, aber überglücklich, sind wir am Ende durchs Ziel gelaufen. Während des Zuges haben wir viele Hebungen gemacht und so ist der Muskelkater immer noch zu spüren https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/f51/1/16/1f603.png😀 Leider konnten wir dieses mal noch nicht zusammen mit unserer Gesellschaft den Figaros zusammen gehen, dafür wurden wir an der großen Tribüne am Heumarkt umso mehr von ihnen gejubelt https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/f4c/1/16/1f642.png
:)) Abends könnte man meinen lagen alle platt im Bett, aber nein, wir haben es uns nicht nehmen lassen noch in den 30. Geburtstag unserer Tanja Fetten rein zu feiern um 0 Uhr https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/f4c/1/16/1f642.png:))

 

 

Vergangenen Freitag den 16.02.2018 haben wir uns zum diesjährigen Fischessen in der Gaststätte Norhausen und somit zum Sessionsabschluss getroffen. Zur Auswahl standen zwei Fischgerichte, aber ebenso zwei Alternativen, für diejenigen, die dann doch auf Fisch verzichten mochten. Der Abend lief sehr schön und harmonisch ab und alle konnten sich noch einmal über alle Erlebnisse und Eindrücke der letzten Wochen austauschen. Für alle Tänzer und Tänzerinnen fand eine Ordensverleihunghttps://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/fa8/1/16/1f396.png🎖 statt, und die Geschenke https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/f84/1/16/1f381.png🎁 aller Veranstaltungen, die wir besucht haben, wurden verteilt. Dazu wurde u.a. ein Quiz gemacht https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/fd2/1/16/1f604.png😄. Am Ende wurden die Mitglieder verabschiedet, die uns nach dieser Session verlassen. Wir wünschen euch alles Gute und hoffen, dass man sich bald nochmal wieder sieht https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/f87/1/16/1f340.png

 

 

Aus der Session Teil 3

Texte von: Tanja Fetten und Anna Longerich

 

 

Am Samstag den 03.02.2018 ging es für die Gruppe nach Leverkusen in den Lindenhof auf die karnevalistische Veranstaltung der Lebenshilfe „SPD Benefiz“

Es waren jede Menge Leute im Saal, Groß und Klein, Jung und Alt, alle gemeinsam feierten sie die 5. Jahreszeit.

Wir präsentieren mit viel Freude unsere Tänze, wurden mit Applaus und Lob belohnt. Zum Abschluss gab es noch genügend Wegzehrung für unterwegs, denn der Tag sollte noch lange werden….

Abends ging es ab nach Köln ins Herbrands zur Kölsche Hair Jeck Party der KG Kölsche Figaros.

Hier konnten wir erneut zeigen, dass auch auf kleinsten Raume getanzt werden kann und überzeugten mit unserer tänzerischen Leistung das Publikum.

Nach gezeigter Zugabe ging es rasch weiter von der Bühne, in die Kabine und rein in den Bus…. los nach Stommeln ins Zelt.

 

Angekommen im Zelt in Stommeln wurden wir herzlich empfangen und nach kurzen Anweisungen ging es auch schon in Richtung Bühne. Nach dem ersten Tanz „Kölsche Jeföhl“ war das Publikum auf unserer Seite. Sie tanzten und sangen mit uns und auch die anderen Tänze kamen super an. Nach viel Applaus und tollem Feedback ging es runter von der Bühne und im schnellschritt sofort zum Bus denn wir mussten direkt weiter in Richtung Westerwald.

 

Nach einer lustigen und stimmungsvollen Busfahrt in Richtung Westerburg ging es wieder im schnellschritt quasi direkt auf die Bühne. Auf der Bühne angekommen und nach den ersten Sekunden unseres ersten Tanzes tobte der Saal und war Außer Rand und Band. Die Stimmung war der absolute Wahnsinn, so dass sogar unser Tobi kaum gegen den Jubel und den Applaus mit dem Mikrofon ankam. Es wurde im kompletten Saal auf den Tischen und Stühlen getanzt.

 

Aus der Session Teil 2

Texte von: Tanja Fetten und Julia Körner

 

 

Am Sonntag den 28.01.2018 ging es nach Titz-Rödingen ins große Zelt (BIWAK).

Hier waren wir als Tanzgruppe nicht alleine, denn es waren weitere Vereine vor Ort, die ihre tänzerische Leistung auf der Bühne zeigten.

Der Auftritt war ein voller Erfolg und es gab zahlreichenden Applaus aus den Reihen der Besucher und der Akteure die extra noch dort geblieben waren, um uns zu sehen.

Nach der Zugabe wurden wir mit Begeisterung, Lob und Zuspruch verabschiedet und es ging für uns weiter nach Leverkusen.

Hier waren wir beim Familien-Frühshoppen der KG Rheinkadetten in der Bürgerhalle eingeladen.

Die zahlreich besuchte Halle war mit guter Stimmung gefüllt und nachdem wir die Leute mit Tanz, Gesang und tänzerischer Akrobatik nochmals mehr in karnevalistische Stimmung brachten, jubelten diese uns zu und es gab auch hier eine wohlverdiente Zugabe von uns für die Zuschauer.

Mit einer Rakete von der Bühne verabschiedet ging es schnell in den Bus und es hieß Abfahrt zum Tanzbrunnen nach Köln zur Sitzung der KG Kölsche Figaros…. (hierzu später mehr!!)

Am Donnerstagabend  den 01.02. 2018 stand für uns ein außergewöhnlicher Auftritt in Wuppertal an. Jetzt ratet mal an welchem Ort – an die Sparkasse habt ihr nun bestimmt nicht gedacht oder?

Um 20 Uhr fuhren wir in unserem coolen Tourbus zum Auftritt Richtung Wuppertal. Dort angekommen wurden wir herzlich begrüßt und in unsere Umkleide geführt. Nach kurzer Besprechung durften wir dann endlich zeigen, dass wir auch auf kleinen Bühnen ordentlich Stimmung verbreiten können. Die Reihenmädels tanzten zwar vor der Bühne, aber so waren wir noch näher am Publikum.😉 Die Feiernden haben wir spätestens nach dem ersten Tanz „Kölsch Jeföhl“ für uns gewonnen. Zum Dank erhielten wir außerdem die Prinzenspange der Stadt Wuppertal.

Nach dem Ausmarsch gab es als erstes ein erfrischendes Kölsch oder Wasser. Dann aber wartete in der Umkleide ein tolles Buffet auf uns mit belegten Brötchen, Mettwürstchen, Chicken Nuggets, Schokoriegeln, Obst und diversen Getränken, wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken.

Als unsere erfahrene Tänzerin Ann-Christin im Bus dann ihren Geburtstagskuchen verteilte, stand für alle fest, dass wir heute kein Abendessen mehr brauchen😂

 

Aus der Session Teil 1

Texte von: Julia Körner, Tanja Fetten und Janine Paul

 

Das Wochenende startete bei uns am Freitag Abend, als der TAC Bus wieder rollte 🙂 Los ging es zunächst nach Dormagen zur Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Delrath 1974/95 e.V. An der Stelle möchten wir einmal den Reportern von RP-Online danken, laut denen wir „pure Lebensfreude auf der Veranstaltung versprühten „(LINK NGZ Online – „Delrath helau!“ Wir kommen gerne wieder 🙂
Zur späten Stunde (es war bereits nach Null Uhr) ging es anschließend zu der KG „Kapelle Jonge“ Köln-Weiss von 1947 e.V., bei der wir an diesem Wochenende sogar gleich zwei mal zu Gast waren (einen Video Ausschnitt unseres Tanzes dort findet ihr auf unserer Instagram Seite). Der Abend/die Nacht fand schließlich sein frühes Ende für einige von uns im Jan, wo wir immer wieder gerne mit all den anderen Tanz Jecken feiern:)

Am Samstag Abend hieß es für das Tanzcorps „Danzjedöns Alaaf“.
Wir durften bei der Party Danzjedöns der KKG Blomekörfge im Herbrands auftreten. Trotz der kleinen Bühne konnten
wir unser gesamtes Programm zum besten geben. Anschließend waren wir eingeladen noch mit der Gesellschaft
weiterzufeiern. Nach einem klasse Auftritt der Band „Druckluft“ wurde es aber dann auch für uns zeit.

Wer uns diese Session nochmals im Herbrands sehen möchte, der kann noch Karten für die Veranstaltung „Hairjeck“ am Samstag den 3.2.18
bestellen.

Am Sonntag waren wir weiter tänzerisch auf den verschiedenen Bühnen in Köln und Umgebung unterwegs. Ein Tanzpaar war sogar schon ziemlich früh auf den Beinen, um auf der Matinee in der Philharmonie in Köln den diesjährigen Gemeinschaftstanz zu präsentieren. Der erste Auftritt mit der gesamten Gruppe fand auf dem Kinderkarneval des Kinder und Jugend Tanzcorps Leev Pänz im Lindenhof statt. Hier schauten wir in viele kleine und große leuchtenden Augen, die die tänzerische Darbietung verfolgten und tobenden Applaus gaben. Es war eine wunderbare Stimmung im Saal, sodass zur Verabschiedung eine Rakete folgte. Anschließend fand der nächste Auftritt in der Gaststätte Norhausen in Leverkusen statt, auf der Sitzung der KV Rheindorfer Burgknappen e.V.. Hier konnten wir das Publikum mit unseren Tänzen mitziehen und es wurde getanzt, gefeiert und gesungen.
Zum Abschluss ging es dann rüber nach Köln-Weiß ins Zelt. Hier fand die Herrensitzung der KG „Kapelle Jonge“ Köln-Weiss von 1947 e.V. statt, auf der wir nochmal richtig Gas gegeben haben, bevor wir von dem 11er Rat mit einer Rakete verabschiedet worden sind.

Auch nach den gemeinsamen Auftritten ging es für unser auserwähltes Tanzpaar, Tobi und Janine, aber noch weiter. Sie hatten im Tanzbrunnen auf der Domsitzung – Ausverkauft! noch einen Auftritt, um auch dort den Gemeinschaftstanz zu präsentieren. Der Tanz kam beim Publikum und beim Festkomitee so gut an, dass es zur Belohnung bald für alle teilnehmenden Tanzpaare eine Domführung und eine Führung hinger de Britz vum Hänneschen mit anschließendem Treffen im Brauhaus geben wird! #mirkölschedanzeusdrreih

 

Zudem haben wir hier noch ein paar Fotos vom Wochenende. Die ganze Galerie findet Ihr HIER

 

Durch den Sommer bis zur Sessionseröffnung

Bericht: Lisa Ortlepp

 

Am 11.11. am Tanzbrunnen, am Heumarkt und überall in Köln und am 12.11. im Reisdorf am Griechenmarkt sind wir vom Tanzcorps Agrippina Colonia zusammen mit der KG Kölsche Figaros in die fünfte Jahreszeit gestartet.

 

 

 

Natürlich haben wir bis dahin nicht faul herumgesessen.

Wer schon mal im Karneval aktiv war weiß, Karneval ist eigentlich das ganze Jahr.

Im August haben wir auf dem traditionellen Volleyballturnier der Lyskirchener Helligen Knächte und Mägde vollen Einsatz gezeigt und sind dieses Jahr einige Plätze weiter vorne gelandet.

 

 

 

 

Es wurde aber auch gefeiert: Erst auf unserem eigenen Sommerfest mit vielen Gästen und tollen Auftritten von 5Jraad und den Leev Pänz. Beim ein oder anderen Kölsch und lecker Gegrilltem haben wir die Nacht zum Tag gemacht.

 

 

 

 

Schon eine Woche später ging es weiter auf dem Ersten Kölner Oktoberfest. Die Mädels präsentierten sich in den schönsten Dirndln und die Jungs in knackigen Lederhosen.

 

 

 

Zwischendurch wurde es ernst bei den Vorstelltagen des KRE. Nach einem super ersten Auftritt qualifizierten wir uns für den großen Vorstelltag in Puheim und standen zusammen mit den Fidelen Fordlern auf der Bühne.

 

 

 

Doch nicht nur in den heimischen Gefilden konnten wir überzeugen, auch bei den Nachbarn in Raeren, Belgien, konnten wir das Publikum begeistern.

 

 

 

 

Nach kurzer Erholung hatten wir Ende September unser zweites Trainingslager.

 

 

 

Jetzt sind wir top vorbereitet auf die Session 2017/2018.

Wir freuen uns auf alles was kommt und hoffentlich bis bald auf den Bühnen in und um Köln.